A1: Kapazitätsausbau Stadtautobahn St.Gallen

Forum für alles über die Schweizer Autobahnen und Strassen.
Forum for everything about switzerlands motorways and roads.
Bienvenue francophones.
Markus
Autobahn 3x3
Beiträge: 310
Registriert: Do Jan 06, 2005 8:45 pm
Wohnort: St.Gallen
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus » Mo Okt 08, 2007 7:45 am

Es kursieren erstaunlich viele verschiedene Prinzipskizzen! Bisher konnte auch noch niemand erklären, wie er in der dichten Zentrumsbebauung diese Anschlüssen funktionsfähig unterbringen kann. Ich denke da an die Anbindung der Zubringer ans städtische Strassennetz. Und auch für die Anschlüsse der Spange an die A1 hat es an diesen Stellen nicht wirklich genügend Platz.

Nadelöhre bleiben östlich und westlich von St.Gallen.

Auch nicht durchdacht ist ein Anschluss nach Wittenbach (nordöstlich) und eine bessere Anbindung nach Appenzell (Teufen). Wittenbach ist täglich zugestaut, inkl. Bus.

Die Notwendigkeit einer Eigentrassierung der Ost-West-Buslinien zeichnet sich ab, stehen doch auch die Buss ständig in Staus. Platz dafür ist aber nicht vorhanden - er wird es auch nach dem Bau dieser Spange nicht sein.

Warum also noch eine Hoch/U-Bahn-erstellen? Ziel muss es sein, noch mehr Pendler auf den ÖV zu bringen, damit die Strassen für jene frei werden, die nicht auf das Auto verzichten können. Dazu muss das Angebot des ÖV massiv ausgebaut werden.

Das Auto als tägliches Verkehrsmittel innerhalb einer Stadt ist Vergangenheit. Unsere Städte wurden baulich nie auf diese Belastung ausgelegt.

Benutzeravatar
RMN
Site Admin
Beiträge: 967
Registriert: Mi Dez 29, 2004 11:43 pm
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: A1: Kapazitätsausbau Stadtautobahn St.Gallen

Beitrag von RMN » Di Feb 14, 2012 12:15 am

Es gibt 3 verschiedene Varianten welche weiterverfolgt werden.

3 Röhre Rosenberg
So wie es aussieht ist ein 3 Röhre (Südseite) beim Rosenbergtunnel machbar.
Danach wäre die ganze Autobahn mindestens 3 spurig.

Spange
Interessant für die Stadt wäre noch die Variante "Spange" welche eine Autobahn im süden der Stadt durchzieht mit einigen Anschlüssen.

Bypass
Am nachhaltigstens wäre vermutlich die Variante "Bypass" welcher einer Expresslane gleichkommen würde welche später mit 2+2 Befahrbar wäre.


http://www.astra.admin.ch/autobahnschwe ... ml?lang=de

Markus
Autobahn 3x3
Beiträge: 310
Registriert: Do Jan 06, 2005 8:45 pm
Wohnort: St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: A1: Kapazitätsausbau Stadtautobahn St.Gallen

Beitrag von Markus » So Mär 17, 2019 1:52 pm

Letzte Woche wurden die Pläne des Astra zur "Engpassbeseitigung St.Gallen" und dem "Zubringer Güterbahnhof" vorgestellt: https://zubringer-gueterbahnhof.ch/
Neben einer 3. Röhre durch den Rosenberg ist ein unterirdischer Zubringer Richtung Teufen (AR) geplant. Dazu gehört auch ein unterirdischer Anschluss in Form eines Kreisels.
Gegen diesen Zubringer bildet sich nun Opposition. Und diese hat durchaus plausible Argumente, die nichts mit Ideologie zu tun haben.
Auch ich habe darüber geschrieben: https://www.selica.ch/vorwaerts/645-zub ... terbahnhof

Ich staune, wie viel Geld das dem Bund wert ist: 1.144 Mia CHF! Als St.Galler müsste ich mich über soviel Wertschätzung freuen. Doch mit nur einem Bruchteil davon könnten wir die Leistungsfähigkeit einer Schlüsselkreuzung erhöhen und den 15min-Takt unserer Stadtbahn einführen, was die Autobahn klar entlasten könnte. 85% des Verkehrs hier ist innerstädtisch.

Zudem bringt die hier kaum bestrittene geplante A25 um Herisau ebefalls eine gewünschte Entlastung.

Antworten