Seite 1 von 2

Entfernungsangaben auf Autobahnen

Verfasst: Mi Aug 09, 2006 12:34 am
von RMN
Ich habe noch eine interessante Email eines Autobahnen.CH Besuchers bekommen.
In Frankreich hat man teilweise über hunderte von km im voraus die Entfernungsangaben wie z.B. ab Orange nach Barcelona oder ab Valence nach Geneve.

Um sich seine Reise unterwegs besser einplanen zu können, wäre es gut wenn man z.B. ab Grenzübertritt Genf bereits die Entfernungsangaben hat bis Bern, Zürich und Basel und nicht nur bis nach Lausanne ...

Umgekehrt gilt dieses ebenso auf der Autobahn ab Zürich Entfernungsangaben nach Genf, Mailand etc.
Was haltet ihr davon?
Die Idee wäre sicher nicht Schlecht.

Verfasst: Mi Aug 09, 2006 9:31 am
von Chrizz
I think it's a good idea. Distance signs with long distances are quite rare in Switzerland. For example, on the A2 towards the south, it takes a long time before anything else than the Gotthard tunnel appears on the signs.

I'm sorry i write in English, my German isn't so good as it was, but i can read it perfectly.

Verfasst: Mi Aug 09, 2006 5:59 pm
von tipo
jo, fände ich auch eine gute idee.
ab zürich würd ich z.b. mailand, genf, münchen angeben.

zum teil wirds ja auch schon umgesetzt, z.b. münchen ab verzweigung sarganserland. dann versteh ich aber auch nicht wieso man richtung süden mailand nicht schon anschreibt, da beide ungefähr gleich weit entfernt sind und mailand auch sicher für die vielen touristen die in den süden fahren nützlich wäre (da einigen ausländern chur oder san bernadino wahrscheinlich nichts sagt).
auf der a13 wurde richtung norden vor kurzem auch bregenz als neues fernziel "aufgenommen" (glaub ich zumindest, ich fahr jeden tag die a13 ab sargans nach norden und erst vor kurzem ist mir bregenz auf den tafeln aufgefallen), da könnte man doch sicher auch mailand richtung süden angeben :)

Verfasst: Mi Aug 09, 2006 8:40 pm
von Chrizz
Mailand is auch ein viel wichtiger ziel als "Gotthard" oder "Lugano" (schöner stadt!) Mailand ist mit 1,3 millionen einwohner viel großer als Lugano mit nur 48.000 einwohner.

Verfasst: Mi Aug 09, 2006 9:12 pm
von Markus
Die Idee ist gut. Milano, München, Genève und Basel sind sicher Ziele, die viel früher angezeigt werden sollten - und zwar konsequent nicht nur lückenhaft.

Verfasst: Mi Aug 09, 2006 9:29 pm
von Dj-Micky
Naja wichtiger ist natürlich so ein grosses Objekt damit jeder staunen kann wie der Gotthard.
Und da muss leider jeder durch, sonst würde man dauernd fragen wie lange dauert es noch, wenn man im Stau steckt.

ahja stichwort milano, kann mans sehen oder?

Bild

Verfasst: Mi Aug 09, 2006 10:14 pm
von RMN
Chrizz hat geschrieben:Mailand is auch ein viel wichtiger ziel als "Gotthard" oder "Lugano" (schöner stadt!) Mailand ist mit 1,3 millionen einwohner viel großer als Lugano mit nur 48.000 einwohner.
Nur Lugano ist eben noch in der Schweiz :-)

Bin mit euch einverstanden es sollten gerade wegen den Touristen vor allem auf der A2 die Fernziele Mailand und Karlsruhe oder Stuttgart (via A4) angegeben werden. Auch innerhalb der Schweiz wäre es gut wenn schon in St. Gallen "Geneva" stehen würde.

Vermutlich wäre eine Neusignalisation auch sehr teuer. Als die Autobahnen gebaut wurden dachte man noch lokaler. Inzwieschen hat sich das natürlich auch in der Schweiz etwas geändert.

Verfasst: Mi Aug 09, 2006 10:57 pm
von Markus
Genève bitteschön, nicht Geneva. Ich lege Wert auf korrekte Bennenung der Ziele. So auch Milano, nicht Mailand. Die Schweizer beschilderung ist in dieser Hinsicht beispielhaft.

Verfasst: Mi Aug 09, 2006 11:02 pm
von RMN
Markus hat geschrieben:Genève bitteschön, nicht Geneva. Ich lege Wert auf korrekte Bennenung der Ziele. So auch Milano, nicht Mailand. Die Schweizer beschilderung ist in dieser Hinsicht beispielhaft.
Stimmt :oops: :oops:

Verfasst: Do Aug 10, 2006 7:43 pm
von tipo
Markus hat geschrieben:Genève bitteschön, nicht Geneva. Ich lege Wert auf korrekte Bennenung der Ziele. So auch Milano, nicht Mailand. Die Schweizer beschilderung ist in dieser Hinsicht beispielhaft.
ja stimmt!
konsequenterweise müsste dann aber auch der gotthard überall gleich angeschrieben werden, soviel ich weiss steht momentan im tessin san gottardo und in der deutschschweiz eben gotthard.
und evtl. auf der a13 bei reichenau "italia" anstatt "italien".


ab wann ist milano überhaupt auf der a2 angeschrieben?

Verfasst: Do Aug 10, 2006 7:57 pm
von Dj-Micky
weiss nicht. kann mich nur an das erste schild erinnern.
ist es aber nicht schon wegen dem neuen tunnel weggenommen worden?

Verfasst: Do Aug 10, 2006 8:23 pm
von RMN
Kurz nach dem San Bernadino Tunnel steht das erstemal Milano :-)
Bild

Verfasst: Do Aug 10, 2006 8:28 pm
von Chrizz
tipo hat geschrieben:
Markus hat geschrieben:Genève bitteschön, nicht Geneva. Ich lege Wert auf korrekte Bennenung der Ziele. So auch Milano, nicht Mailand. Die Schweizer beschilderung ist in dieser Hinsicht beispielhaft.
ja stimmt!
konsequenterweise müsste dann aber auch der gotthard überall gleich angeschrieben werden, soviel ich weiss steht momentan im tessin san gottardo und in der deutschschweiz eben gotthard.
und evtl. auf der a13 bei reichenau "italia" anstatt "italien".
I say; only in the language, that is spoken in the region. So Genève on the signs, even in German-speaking parts of Switzerland, and Milano on the A2 in German-speaking parts of the country.

Because, if you follow the signs "Mailand", and you enter a Italian spoken area, the signs "Mailand" are disappeared, and you have to follow the signs "Milano" anyway. So in conclusion; you have to know the name of the city in the local language anyway, so why sign it in another language?

On the Gotthard/San Gottardo: This tunnel marks the borders of 2 different languages, so i think it's okay to sign it in the local language, so Gotthard in German-Speaking parts, and San Gottardo in Italian speaking parts of Switzerland is okay.

Here in the Netherlands, they do it sometimes wrong by signing Keulen and Aken, but the names of those cities are Köln and Aachen.
On the other way; Germans used to sign Nimwegen and Arnheim, but their names are Nijmegen and Arnhem. But these signs will be changed over the time.

Verfasst: Do Aug 10, 2006 8:30 pm
von Markus
Ich kann Chrizz nur zustimmen.
tipo hat geschrieben: ja stimmt!
konsequenterweise müsste dann aber auch der gotthard überall gleich angeschrieben werden, soviel ich weiss steht momentan im tessin san gottardo und in der deutschschweiz eben gotthard.
und evtl. auf der a13 bei reichenau "italia" anstatt "italien".
Der Gotthard kann als zweisprachig angesehen werden, wie Biel/Bienne (auch wenn das Hospiz vollständig auf TI-Gebiet liegt). Daher ist diese Beschriftungspraxis nicht falsch.
Staaten und Länder hingegen gehören nicht auf die Wegweisung, genau so wenig wie z.B. "Wallis 46km". Tolerierbar sind höchstens diese hässlichen weissen Eier mit den Länderkürzeln drin, wobei eine Vereinheitlichung auf den zweistelligen ISO-Code (IT, DE, AT wie es schon die Post wünscht) begrüsseswert wäre.

Verfasst: Do Aug 10, 2006 8:52 pm
von tipo
Markus hat geschrieben:Ich kann Chrizz nur zustimmen.
Der Gotthard kann als zweisprachig angesehen werden, wie Biel/Bienne (auch wenn das Hospiz vollständig auf TI-Gebiet liegt). Daher ist diese Beschriftungspraxis nicht falsch.
Staaten und Länder hingegen gehören nicht auf die Wegweisung, genau so wenig wie z.B. "Wallis 46km". Tolerierbar sind höchstens diese hässlichen weissen Eier mit den Länderkürzeln drin, wobei eine Vereinheitlichung auf den zweistelligen ISO-Code (IT, DE, AT wie es schon die Post wünscht) begrüsseswert wäre.
ich weiss nicht ob das bei meinem beitrag falsch rübergekommen ist, aber ich finds auch gut dass man die ziele in der sprache die dort gesprochen wird angibt :) gotthard ist wohl ein grenzfall, der wie du sagst so wie es jetzt ist sicher nicht falsch ist.

und mich interessiert wann milano das erste mal auf der a2 angeschrieben ist, die a13 bin ich schon ein paar mal richtung süden gefahren ;)