A2: Gotthard-Tunnel Sanierung oder 2 Röhre

Forum für alles über die Schweizer Autobahnen und Strassen.
Forum for everything about switzerlands motorways and roads.
Bienvenue francophones.
Benutzeravatar
RMN
Site Admin
Beiträge: 983
Registriert: Mi Dez 29, 2004 11:43 pm
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: A2: Gotthard-Tunnel Sanierung oder 2 Röhre

Beitrag von RMN » Mo Apr 22, 2013 11:27 pm

Gotthard-Strassentunnel: Vernehmlassung abgeschlossen

Bern, 22.04.2013 - Der Bundesrat hat im letzten Jahr dargelegt, wie er den Gotthard-Strassentunnel sanieren und funktionstüchtig erhalten will. Er schlägt dazu den Bau einer zweiten Röhre ohne Kapazitätserweiterung vor. Durch den Gotthard soll den Automobilisten auch in Zukunft jeweils nur eine Fahrspur pro Richtung zur Verfügung stehen. Die Vernehmlassungsfrist zur entsprechenden Änderung des Bundesgesetzes über den Strassentransitverkehr im Alpengebiet (STVG) ist nun abgelaufen. Beim Bundesamt für Strassen (ASTRA) sind rund 100 Stellungnahmen eingegangen.


Die Stellungnahmen werden ab Mitte Mai auf der Internetseite www.astra.admin.ch aufgeschaltet. Das ASTRA wird diese zudem in den kommenden Wochen im Detail auswerten und in einem Ergebnisbericht zusammenfassen. Dieser wird dem Bundesrat anschliessend zusammen mit der Botschaft unterbreitet. Es ist vorgesehen, dass der Bundesrat die Botschaft an das Parlament in der zweiten Jahreshälfte verabschieden wird. Danach gelangt die Vorlage in die parlamentarische Beratung. Im Falle eines Referendums wird die Vorlage den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern zur Abstimmung unterbreitet.

Der Bau einer zweiten Tunnelröhre und die anschliessende Sanierung des bestehenden Tunnels stellt nach Ansicht des Bundesrats die sinnvollste Lösung dar, sie ergibt zudem mehr Sicherheit. Um den Alpenschutz zu gewährleisten, hat der Bundesrat mit der Vernehmlassungsvorlage beschlossen, die Bestimmung, wonach immer nur eine Fahrspur pro Richtung offen steht, gesetzlich zu verankern. Ebenfalls zur Diskussion gestellt wurde mit der Vernehmlassungsvorlage die Frage der Gebührenerhebung. Der Bundesrat empfiehlt, am Gotthard keine Tunnelgebühr zu erheben.
Quelle:
http://www.news.admin.ch/message/index. ... g-id=48569

Benutzeravatar
RMN
Site Admin
Beiträge: 983
Registriert: Mi Dez 29, 2004 11:43 pm
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: A2: Gotthard-Tunnel Sanierung oder 2 Röhre

Beitrag von RMN » So Feb 14, 2016 4:20 am

Am 28.02.2016 ist es nun soweit und das Schweizer Volk stimmt ab ob der Gotthard mit einer zweiten Röhre saniert werden soll oder nicht.
Die Abstimmungsunterlagen sind hier zu finden:

13.077
Änderung vom 26. September 2014 des Bundesgesetzes über den Strassentransitverkehr im Alpengebiet (STVG) (Sanierung Gotthard-Strassentunnel)
https://www.admin.ch/opc/de/federal-gaz ... 4/7343.pdf

http://www.parlament.ch/d/suche/Seiten/ ... d=20130077
http://www.parlament.ch/d/wahlen-abstim ... -02-28.pdf

In diesem Jahr ist der Gotthard übrigens an 36 Tagen Nachts gesperrt:
http://www.gotthard-strassentunnel.ch/

Benutzeravatar
RMN
Site Admin
Beiträge: 983
Registriert: Mi Dez 29, 2004 11:43 pm
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: A2: Gotthard-Tunnel Sanierung oder 2 Röhre

Beitrag von RMN » So Feb 28, 2016 3:59 pm

Die aktuelle Hochrechnung sagt 60% Ja
http://www.srf.ch/news/schweiz/abstimmu ... d-roehre-2

Hier die Detail Daten des Bundes
http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/i ... 6/014.html

UrsHaus
user
Beiträge: 1
Registriert: Mo Aug 15, 2016 9:48 am

Re: A2: Gotthard-Tunnel Sanierung oder 2 Röhre

Beitrag von UrsHaus » Mo Aug 22, 2016 9:08 am

Das ist spannend wenn man diese alten Post liest und dann auf die aktuelle
Situation am Gotthard schaut.
Aber ohne Druck geht es eben nicht.

ADMIN EDIT 23.08.2016: Werbelink entfernt und Spambenutzer gesperrt.

Wought1991M
user
Beiträge: 6
Registriert: Fr Aug 24, 2018 5:06 am

Re: A2: Gotthard-Tunnel Sanierung oder 2 Röhre

Beitrag von Wought1991M » Fr Aug 24, 2018 5:10 am

Die zweite Röhre muss her!

Benutzeravatar
RMN
Site Admin
Beiträge: 983
Registriert: Mi Dez 29, 2004 11:43 pm
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: A2: Gotthard-Tunnel Sanierung oder 2 Röhre

Beitrag von RMN » Do Dez 12, 2019 8:03 pm

Ausführungsprojekt für Bau der zweiten Strassenröhre am Gotthard genehmigt
ern, 12.12.2019 - Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat das Ausführungsprojekt für den Bau der zweiten Gotthardröhre geprüft und die Plangenehmigungsverfügung unter Auflagen erteilt. Der grösste Teil des Ausbruchsmaterial wird für die Renaturierung des Urnersees sowie eine Überdeckung der Autobahn bei Airolo verwendet. Als nächstes wird das Bundesamt für Strassen (ASTRA) das Detailprojekt erarbeiten, das alle bautechnischen Einzelheiten umfasst. Baubeginn der Vorarbeiten ist im Sommer 2020.

Das UVEK hat das vom ASTRA erarbeitete Ausführungsprojekt sowie die damit verbundenen Einsprachen geprüft und die Plangenehmigungsverfügung erteilt. Das Ausführungsprojekt konkretisiert die vom Bundesrat im Rahmen des Generellen Projekts festgelegte Planung. Beim Bau der zweiten Gotthardröhre fallen insgesamt rund 6,3 Millionen Tonnen Ausbruchmaterial an. Der grösste Teil davon kann wiederverwendet werden: Rund 2,8 Millionen Tonnen Gestein werden für die Verbesserung und Renaturierung der Flachwasserzone im Urnersee verwendet, rund 2,5 Millionen Tonnen werden in Airolo für Anpassungen des Geländes genutzt. Zudem wird der Autobahnanschluss Airolo umgestaltet und die Autobahn auf einer Länge von 1000 Meter überdeckt. Das entspricht einem Anliegen der Gemeinde Airolo und des Kantons Tessin. Es trägt dazu bei, das Landschaftsbild aufzuwerten und zusätzliche Flächen zu schaffen, welche als ökologische Ersatzmassnahme dienen.
Im Rahmen des Plangenehmigungsverfahrens wurde für die Baustellenunterkünfte in Göschenen eine Lösung gefunden, die eine sinnvolle Nachnutzung ermöglicht. Das ASTRA wird zwei Parzellen kaufen. Die Unterkünfte für die Arbeiter werden auf einer Tiefgarage erstellt, welche für die Dauer der Baustelle genutzt wird und der Bevölkerung Ersatzparkplätze garantiert. Für die spätere Nutzung der Parzellen als Wohnraum gemäss den lokalen Bedürfnissen wird das ASTRA 2020 zusammen mit der Gemeinde Göschenen, dem Kanton Uri und Experten einen Projektwettbewerb durchführen. Zudem sind in Göschenen ebenfalls ökologische Ersatzmassnahmen vorgesehen, indem sich das ASTRA an einem kantonalen Projekt zur Landschaftsentwicklung im Göschenenalptal massgeblich beteiligt.
Die Kosten für den Bau der zweiten Gotthardröhre belaufen sich gemäss aktueller Budgetierung auf rund 2,053 Milliarden Franken (plus/minus 15 Prozent, exkl. MwSt.). Das entspricht den Angaben, die der Volksabstimmung zu Grunde lagen. Als nächstes folgt die Erarbeitung des Detailprojekts, das alle bautechnischen Einzelheiten umfasst und die Grundlage für die Ausschreibung und die Vergabe der Bauarbeiten bildet. Die Bauarbeiten für die zweite Tunnelröhre dauern etwa sieben Jahre. Der Vortrieb erfolgt zeitgleich mit je einer Tunnelbohrmaschine ab Airolo und Göschenen. Gemäss aktuellem Stand der Planung sollte die zweite Röhre ca. Mitte 2029 in Betrieb gehen können. Anschliessend wird die bestehende Röhre während rund drei Jahren saniert. Ab 2032 stehen beide Tunnel zur Verfügung. Es wird allerdings stets nur eine Fahrspur pro Richtung dem Verkehr offenstehen, die andere dient als Pannenstreifen. Damit entfällt der Gegenverkehr und die Verkehrssicherheit erhöht sich. Das Dosiersystem bleibt. Es sorgt dafür, dass die Lastwagen mit genug Abstand voneinander durch den Gotthard fahren.
https://www.astra.admin.ch/astra/de/hom ... 77496.html

Antworten