Wer hat Recht ... ?

Alles übrige
For off topic
Pour outre de la matière
Antworten
Abstandhalterin
Autostrasse
Beiträge: 95
Registriert: Do Jun 07, 2007 9:26 pm

Wer hat Recht ... ?

Beitrag von Abstandhalterin » Fr Jun 15, 2007 11:26 am

Es geht um eine Verkehrssituation in Zürich-Stadt, Badenerstrasse, zweispuriger Teil Richtung Schlieren und zurück nach Zürich, Geschwindigkeitslimit 60 km/h. Jemand fährt mit einem Rennvelo zwischen 40 und 50 Stundenkilometer schnell und das konstant, also nie langsamer, nie schneller. Ein gewisser Sicherheitsabstand zum Strassenrand (es gibt ja keinen Velostreifen auf diesem Abschnitt) muss eingehalten werden.

Es heisst, je schneller man unterwegs ist als Radfahrer, desto mehr Sicherheitsabstand zum Strassenrand sollte man einhalten (d. h. mit ca. 45 km/h in der Stadt darf man theoretisch in der Mitte der Spur fahren, z. B. ein Roller oder eben ein Rennvelofahrer, wenn kein Radstreifen vorhanden ist).

Zudem ist es ja auch noch Vorschrift für PKW-Fahrer, dass sie einen Seitenabstand von MINDESTENS anderthalb Metern beim Überholen einhalten müssen, mit anderen Worten; sie müssen eh auf die zweite Spur ausweichen, egal ob der Rennvelofahrer oder Roller nun ganz rechts auf der rechten Spur fährt oder mittig. Um ein Blinkersetzen und ein Linksausscheren kommt der Autofahrer also nicht herum.

Meinem Bruder passiert das regelmässig und er regt sich über das Gehupe vereinzelter (etwa jeder zehnte Verkehrsteilnehmer, die anderen überholen anständig und scheren bei Bedarf wieder rechts ein oder bleiben links, und einige bleiben sogar hinter ihm und halten Abstand) Linienbus-, LKW- oder Autofahrer auf, die das nicht einsehen wollen oder können. Meine Motivation in diesem Beitrag ist einfach, herauszufinden, ob ihr auf der Seite der PKW-Fahrer steht oder auf der Seite der "schwächeren Verkehrsteilnehmer", die aber in solchen Fällen beinahe genau so schnell unterwegs sind wie die Autos oder Busse oder Lastwagen.

Ich mag zwar mit Rennvelos nicht viel am Hut haben, aber wenn die Geschwindigkeit eines Rennvelos oder Rollers bei rund 45 Stundenkilometern liegt, und das durchgehend (ausser bei Ampeln natürlich), dann sollte es doch keinen Unterschied mehr machen, ob man mittig oder rechts in einer Spur fährt, denn ein Überholen in der selben Spur ist niemals möglich, wenn der Seitenabstand korrekt eingehalten wird.
Bild

Markus
Autobahn 3x3
Beiträge: 312
Registriert: Do Jan 06, 2005 8:45 pm
Wohnort: St.Gallen
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus » Fr Jun 15, 2007 10:23 pm

Ich stimme dir voll zu, allerdings schon bei 30 km/h. Ich fahre selber viel Velo. Dabei scheue ich nicht die Hauptverkehrsachsen. Man kommt auf diesen auch als Velofahrer einfach schneller voran. Ist die Spur zu schmal, fahre ich zu meinem Schutz tendeziell mittig, um nicht abgedrängt zu werden. Ist hingegen genügend Platz da, fahre ich rechts.
Ich bin gegen separat geführte Radwege. Die führen meistens über Umwege, haben vielfach zu enge Kurvenradien und andere Hindernisse wie Randsteine oder so. Über 20 km/h kann auf diesen Wegen vielfach nicht gefahren werden. Eine Rüge richte ich insbesondere an den Kanton Zürich, der Radfahrer vielfach auf Trottoirs schickt. Die Gefahr, mit Fussgängern oder Autos aus Hofeinfahrten zusammen zu stossen ist gross. Zudem muss mancher Seitenstrasse der Vortritt gewährt werden, während auf der Strasse freie Fahrt gilt (oder ein freundlicher geschaltetets Lichtsignal). Daher boykottiere ich Trottoirradstreifen vielfach.
Auch wenn es hier unpopulär klingt: Im Innerstädtischen Verkehr muss der Einatz des Autos vermehrt überdacht werden.

Gruss
Markus

PS: Meine Velofahrt von St.Gallen nach Baden: http://www.selica.ch/gallery/velo

Benutzeravatar
Dj-Micky
Autobahn 3x3
Beiträge: 372
Registriert: Mo Jul 04, 2005 7:54 pm
Wohnort: Emmen-CH

Beitrag von Dj-Micky » Sa Jun 16, 2007 5:30 pm

hehe tolle bilder hast du auf dieser seite am meisten bewundere ich die älteren autobahn bilder.
Zu deiner velotour finde ich die ortseinfahrt killwangen toll.
Benzin 1.46 und das noch shell heheh

Abstandhalterin
Autostrasse
Beiträge: 95
Registriert: Do Jun 07, 2007 9:26 pm

Beitrag von Abstandhalterin » Sa Jun 16, 2007 11:50 pm

Dj-Micky hat geschrieben:hehe tolle bilder hast du auf dieser seite am meisten bewundere ich die älteren autobahn bilder.
Zu deiner velotour finde ich die ortseinfahrt killwangen toll.
Benzin 1.46 und das noch shell heheh
Hmmm, ich habe keine Bilder gepostet, DJ-Micky, und in Killwangen war mein Bruder nicht, sondern in Zürich. Hast du wirklich mir antworten wollen oder hast du dich im Thema geirrt? ^^ *verlegen grins*

@ Markus: Linksabbieger bei einem gemeinsamen Radweg auf der linken Seite der Hauptstrasse, die von rechts her nahen, sind auch sehr gefährlich. Radwege haben tendenziell einen Zuwachs von Skatern (auch ich erlebe das als Autofahrerin) und die können einfach nicht so schnell fahren wie Radfahrer, ausser es sind Profis. Und wenn ein Radfahrer mit ca. 45 km/h auf dem Radweg neben der Hauptstrasse fährt, wird er zwar von den Autos unter Umständen gelobt, d. h. sie lassen ihn manchmal über eine Insel, auch wenn kein Vortritt herrscht, aber dafür sind die anderen Radfahrer, Wanderer und Skater in Gefahr. Wo also kann ein Radrennfahrer im Raum Zürich richtig gut trainieren abseits der Panzerpiste in Kloten? *lach*
Bild

Benutzeravatar
Dj-Micky
Autobahn 3x3
Beiträge: 372
Registriert: Mo Jul 04, 2005 7:54 pm
Wohnort: Emmen-CH

Beitrag von Dj-Micky » So Jun 17, 2007 6:59 pm

ups sorry hatte vergessen, es wäre an markus gewesen :oops:

Abstandhalterin
Autostrasse
Beiträge: 95
Registriert: Do Jun 07, 2007 9:26 pm

Beitrag von Abstandhalterin » So Jun 17, 2007 9:21 pm

Ah, vorher war sein PS noch nicht vorhanden. =) Schon gut. ^^
Bild

Markus
Autobahn 3x3
Beiträge: 312
Registriert: Do Jan 06, 2005 8:45 pm
Wohnort: St.Gallen
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus » So Jun 17, 2007 9:43 pm

@DJ-Mickey:
Danke. Um die Autobahnbilder direkt zu erreichen: http://www.selica.ch/gallery/autobahnen.
Ich müsste, um den privaten Teil abzutrennen, eine 2. Galerie installieren. Mir fehlt die Zeit, um mich mal intensiv um meine Website zu kümmern - betrifft auf deren geschäftlichen Teil.

Radfahrer können durchaus auf normalen Strassen trainieren. Es gibt kaum andere, genügend abwechslungsreiche Möglichkeiten. Viel Spass macht es aber auf noch nicht eröffneten Autobahnen!

Gruss
Markus, der am letzten Wochenende von St.Gallen nach Schaffhausen mit dem Rad gefahren ist (zurück aber verladen hat)

Abstandhalterin
Autostrasse
Beiträge: 95
Registriert: Do Jun 07, 2007 9:26 pm

Beitrag von Abstandhalterin » So Jun 17, 2007 11:24 pm

Es weicht zwar etwas vom Thema ab, aber ... gibt es Autobahnstücke, die mit dem Fahrrad zum Plausch befahren werden können, die bald fertiggestellt (somit befahrbar) sind? Oder gibt es mal einen autofreien Sonntag in absehbarer Zeit?
Bild

Benutzeravatar
RMN
Site Admin
Beiträge: 983
Registriert: Mi Dez 29, 2004 11:43 pm
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von RMN » Mo Jun 18, 2007 12:20 am

Abstandhalterin hat geschrieben:Es weicht zwar etwas vom Thema ab, aber ... gibt es Autobahnstücke, die mit dem Fahrrad zum Plausch befahren werden können, die bald fertiggestellt (somit befahrbar) sind?
Grundsätzlich steht bei den neuen Autobahnen ein Allgemeines Fahrverbot- Das heisst "lass dich nicht erwischen" :-)

Das nächstgelegene Stück Autobahn in Bau von dir ist vermutlich die A4 Konaueramt aber die ist ja Teilweise noch im Rohbau

Abstandhalterin
Autostrasse
Beiträge: 95
Registriert: Do Jun 07, 2007 9:26 pm

Beitrag von Abstandhalterin » Mo Jun 18, 2007 9:26 am

Okay, dankeschön. =)
Bild

Marcel Monterie
Autostrasse
Beiträge: 95
Registriert: Di Mai 17, 2005 10:09 pm
Wohnort: Adliswil
Kontaktdaten:

Beitrag von Marcel Monterie » Mi Aug 01, 2007 8:51 pm

Sommer 2005 war ich an einem Sonntag auf der A16 bei Moutier (zu Fuss), es war gar nichts abgesperrt, ich hätte einfach mit dem Auto in den Tunnel fahren können ...

Antworten